Stacking…

24. April 2012 | Von | Kategorie: Fotografie, Software
No Gravatar

…nicht stalking! :smile:
Manchmal sind es die kleinen unscheinbaren Tipps und Kniffe, die einem das Leben Fotografieren enorm erleichtern bzw. das fotografische Ergebnis verbessern helfen.
Auch ich bin vor kurzem über solch einen wichtigen Tipp gestolpert.
Aber von Vorne…
Vor knapp 2 Jahren habe ich mir ein Makroobjektiv zugelegt. Ähnlich, wie mit starken Teleobjektiven (oder sollte ich besser Teleskop sagen?), taucht man hier in faszinierende und ggf. wenig bekannte Galaxien ein.
Die erste, wichtigste Grundregel hierbei ist, wie bei allen Fotografien, das Gestalten nicht zu vergessen.
Nur “nah dran” reicht nicht… ;-)
Doch nun treten die ersten Probleme auf. Der Schärfebereich ist in der Makrofotografie extrem klein. Einerseits als Gestaltungselement willkommen, hebt sich doch der bildwichtige Teil (unser Hauptmotiv) vom Hintergrund deutlich ab, ist der Bereich der Schärfe so gering, dass auch dieses Hauptmotiv in vielen Fällen zu wenig Schärfe aufweist.
Den Schärfentiefebereich kann man nun durch Abblenden vergrößern. Zwar nimmt, im visuellen Bereich, die Gesamtschärfe zu, aber das Hauptobjekt löst sich nicht mehr so perfekt vom Hintergrund (er ist ja auch schärfer geworden). Und das zweite auftretende Phänomen heißt Beugungsunschärfe. Je kleiner die Blendenöffnung, desto größer wird die Beugungsunschärfe.
Wie man das Schärfeproblem leicht in den Griff bekommen kann, zeigt ein kleines Videotutorial von
Andreas Legers auf seinem Blog 96dpi.
Hierbei wird mithilfe von Photoshop, aus mehreren Aufnahmen mit leicht unterschiedlichem Schärfepunkt, eine perfekte Aufnahme generiert. Und das fast automatisch.
Das ist mein heutiger “scharfer” Fototipp!!! :grin:

Das könnte Dich auch interessieren:

Schlagworte: , , , , ,

5 Kommentare auf "Stacking…"

  1. GerdNo Gravatar sagt:

    Bei manchen kleinen Motiven ist mir allerdings das Teleobjektiv lieber, ich sag nur Abstand halten und in Deckung gehen. Ansonsten eine schöne Erklärung von Dir, werde es bei Gelegenheit mal ausprobieren, danke für den Tipp. ;-)

    LG Gerd

  2. LuizaNo Gravatar sagt:

    …somit läutest Du also ganz offiziell die Makro – Saison ein:-)
    Ich bin begeistert. Und passend zum Post haben wir heute Morgen zwar Makrowetter, aber leider keine Kamera dabei*g*

    Im übrigen: JA, es sind noch Plätze frei, wenn Du magst, schick ich Dir alle Kontaktdaten:-)

  3. Rewolve44No Gravatar sagt:

    Zuerst einmal das Video von Andreas Legers ist eine Wucht, ich kannte zwar die meisten Schritte aber die Kombination macht es aus und er erklärt das echt super.

    Zum zweiten ein tolles Makro das du uns hier zeigst, gefällt mir sehr gut.

    Lg,
    Rewolve44

  4. P.TherNo Gravatar sagt:

    @ Gerd
    […]Abstand halten[…] :???:
    Du Weichei! :mrgreen:
    Ich sag’ nur: Ran an die Luzi… (nicht Luiza)

    @ Luiza
    nee, Makrosaison ist bei mir noch nicht “so ganz” eröffnet. Dieses Foto ist aus dem letzten Jahr.
    Übrigens – ich bin immer noch auf der Suche nach schönen Studioräumen. Dafür würde ich mich sogar auf die Schäl Sick trauen. :grin:

    @Rewolve44
    Danke! Bin fleißig am Üben… und am Lernen. :smile:

  5. LuizaNo Gravatar sagt:

    Ich rufe Dich morgen im Laufe des Tages mal an und erzähle Dir das eine oder andere, weiss ausser uns noch was anderes…

Schreibe einen Kommentar